DIE HAUPTSTADT

Berlin war die Hauptstadt der DDR und mit 403 Quadratkilometern und 1,1 Millionen Einwohnern die größte Stadt der DDR. In der Stadt residierten 120 Botschaften ausländischer Staaten. Berlin war in neun Stadtbezirke gegliedert.


Am 7.Oktober 1949 wurde in der Stadt die Deutsche Demokratische Republik mit der Hauptstadt Berlin gegründet. Ein neuer Abschnitt in der Geschichte der Stadt begann am 13.August 1961 mit der Sicherung der offenen Grenzen zu Westberlin.

Jeden Herbst fanden in Berlin die Festtage des Theaters und der Musik statt. Konzerte im Köpernicker Schloßhof gab es jährlich im Sommer. Im Märkischen Museum waren viermal jährlich Konzerte. Das Weißenseer Blumenfest fand jeden Sommer in Berlin statt.


Mit einem Anteil von sechs Prozent an der gesamten Industrieproduktion war Berlin der größte Industriestandort der DDR.



 

Samsung Galaxy S8 Gewinnspiel